Die Chaos-Mum schlägt zu …

Gestern ging es bei uns mal wieder etwas chaotisch zu. Bei meinen beiden Mädels stand nämlich ein Termin beim Augenarzt an, für den ich mich so richtig gut vorbereitet hatte 😉 Dabei hatte der Tag wirklich entspannt begonnen. Nachdem ich die zwei in die Schule gebracht und ein paar Besorgungen gemacht hatte, traf ich mich mit einer Freundin in einem netten Café. Während wir uns in Ruhe unterhielten, spielte die kleine Tochter meiner Freundin mit unserem Hund. So konnten wir gemütlich im Gastgarten sitzen und den schönen Vormittag genießen.

 

Gegen Mittag verabschiedete ich mich, um meine Süßen von der Schule abzuholen. Leider hatte ich am Vortag vergessen im Mittelungsheft zu notieren, dass ich die zwei für ihren Arzttermin etwas früher abholen würde. Somit musste ich erst mal ihren Lehrerinnen erklären, warum ich so früh hier war. Da meine Große zu diesem Zeitpunkt aber in einer anderen Klasse war, musste ich dann quer durch das Schulgebäude, um sie zu finden. Glücklicherweise war eine Schulfreundin so lieb mir den Weg zu zeigen – sonst hätte die Suche sicher deutlich länger gedauert.

 

Nachdem ich meine Mädels endlich eingesammelt hatte, kam von ihnen natürlich sofort die Frage nach dem Essen. Als ich meinte, dass wir zuerst zum Arzt müssten und erst zuhause essen würden, folgten lange Gesichter. Anscheinend waren die zwei dem Hungertod nahe. Blöd nur, dass ich meinen Notfall-Snack zuvor an die Tochter meiner Freundin abgetreten hatte. Auf meine Frage, ob sie ihre Jause denn nicht aufgegessen hatte, schüttelten sie kleinlaut die Köpfe. Also wurden schnell die Jausenboxen ausgepackt, um den schlimmsten Hunger zu stillen.

 

Am Weg zum Auto fiel mir ein, dass ich unseren Hund nicht einfach mit zum Arzt nehmen konnte. Aufgrund der warmen Temperaturen wollte ich ihn aber auch nicht im Auto lassen. Während ich mit meinen Mädels über die verschiedenen Möglichkeiten austauschte, lief ich meiner Freundin in die Arme, die gerade ihren Sohn vom angrenzenden Kindergarten abgeholt hatte. Ohne zu zögern bot sie sich als Hundesitter an. Also übergab ich unseren Hund in ihre Hände, verstaute die Schultaschen im Kofferraum und setzte mich zu meinen Kids ins Auto.

 

IMG_7629

 

Da wir zum ersten Mal einen Termin bei diesem Augenarzt hatten, wusste ich nicht genau, wo sich dessen Praxis befand. Ich schnappte mir mein Handy und wollte gerade die Adresse ins Navi eingeben, als ich bemerkte, dass die Internetverbindung nicht richtig funktionierte. Trotz meines guten Zuredens wollte mein Handy leider nicht so wie ich wollte. Ich wählte also schnell die Nummer meines Mannes und bat ihn am Computer nachzusehen, wohin ich fahren musste.

 

Mit seiner Anleitung kamen wir dann tatsächlich rechtzeitig an und fanden sogar einen Parkplatz direkt vor der Praxis. Trotz der richtigen Adresse mussten wir dann aber doch noch ein wenig suchen und herumfragen, bis wir den richtigen Raum fanden. Im Warteraum wurden wir von einer netten Arzthelferin begrüßt, die die Daten meiner Kinder aufnahm. Als sie mich nach den e-Cards der Mädels fragte, bemerkte ich, dass die Karte meiner Kleinen fehlte. Die hatte ich blöderweise in der Früh am Esstisch liegen gelassen. Zum Glück war es aber möglich die Karte nachzubringen.

 

Der restliche Arztbesuch verlief dafür aber sehr entspannt. Nach einer überschaubaren Wartezeit, die sich meine Süßen mit den Büchern aus der Kinderecke vertrieben hatten, wurden wir in den Behandlungsraum gebeten. Der Arzt war auch wirklich nett und reagierte sehr gelassen, als ihn meine zwei mit 1000en Fragen zu den medizinischen Geräten löcherten. Die Untersuchung zeigte, dass die Augen meiner Kleinen in Ordnung sind. Meine Große benötigt allerdings eine neue Brille. Aber dieses Projekt gehen wir erst am Wochenende an.

 

Geht es nur mir so oder seid ihr auch manchmal so unorganisiert?

8 Antworten auf „Die Chaos-Mum schlägt zu …

  1. Das passiert mir leider ständig. Das Problem ist nicht, dass ich keinen guten Plan hätte ( den hattest du ja ganz offensichtlich auch), doch der Rest der Welt scheint einen anderen zu verfolgen. So lange am Ende das richtige Ergebnis raus kommt, ist das aber zum Glück ja nicht so schlimm.

    Gefällt 1 Person

    1. Stimmt, am Ende klappt trotzdem (fast) alles. Das ist sicherlich auch mit ein Grund, wieso ich oft so unorganisiert bin. Schließlich weiß ich, dass es am Ende sowie gut wird 🙂 Trotzdem wäre vieles weniger stressig, wenn ich mich besser vorbereiten würde …

      Gefällt mir

    1. Ja, mit Kinder muss man schließlich auch viel mehr mitdenken. Zumindest geht es mir so 😉 Da kann es dann schon mal passieren, dass so ein Termin ein wenig vernachlässigt wird. Aber halb so schlimm, das Chaos gehört auch irgendwie zu mir …

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s